Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:3-definition_de_la_structure:regle_de_creation



Vorgangserstellungsregel

DEFINITION

Eine Vorgangserstellungsregel ist ein Objekt, welches die Eigenschaften von zukünftig erstellten Vorgängen steuert.

Jedes Erstellen eines Vorgangs wird von den Vorgangserstellungsregeln bestimmt.

Zusätzlich kann auch das Anpassen eines Vorgangs von denselben Regeln gesteuert werden.

EINSTELLUNGEN

Erstellung einer Regel

Eine Vorgangserstellungsregel legen Sie im Kontrollfeld Allgemeine Einstellungen mit einem Rechtsklick auf Vorgangserstellungsregel > Vorgangserstellungsregel erzeugen an.

Die untere Abschnitte werden aktiviert:

Geben Sie die Eigenschaften der Erstellungsregel ein und bestätigen Sie diese durch einen Klick auf die Schaltfläche OK.

Diese Einstellungen sind auch von einem anderen Punkt aus erreichbar (vgl. Allgemeine Einstellungen).

Folgende Merkmale sind erforderlich:

Name

Geben Sie der Erstellungsregel einen Namen.

Beschreibung

Geben Sie ggf. Beschreibung für die Erstellungsregel ein.

Verlauf

Dies sind Benutzername und das Datum mit der Uhrzeit der Erstellung und der letzten Änderung der Erstellungsregel.

Diese Daten werden automatisch aktualisiert.

Priorität

Vorgangserstellungsregeln können untereinander priorisiert werden, nach einer Priorität von:

  • 1 (höchste Priorität)
  • bis 9 (geringste Priorität)

Die Prioritäten ermöglichen die Auswahl der Vorgangserstellungsregel aus allen gemäß den Ressourcen des Vorgangs zur Verfügung stehenden Regeln, welche den Wert der entsprechenden Einstellung definiert.

Beispiel: Vorgangserstellungsregel der Ressource Mitarbeiter hat die Priorität „2“, die Vorgangserstellungsregel der Ressource Projekte hat die Priortät „1“. Demnach werden die Einstellungen der Regel für die Projekte beim Anlegen eines Vorgangs bevorzugt.

Benutzen Sie möglichst keine Vorgangserstellungsregeln mit gleichen Prioritäten. Wenn das unvermeidbar ist, beachten Sie:
  • dass die Vorgangserstellungsregeln nicht dieselben Einstellungen aufweisen
  • UND/ODER dass sich die Erstellungsregeln nicht auf dieselben Vorgänge beziehen.

Für nicht definierte Eigenschaften wird die Regel Standard angewendet.

vgl. Erstellen eines Vorgangs

Bearbeitungs-Fenster

Diese Funktion ist nur verfügbar wenn die Option Bearbeitungs-Fenster anzeigen gewählt wurde. Sie können in der Voreinstellung einen Typ von Vorgangs-Editor wählen.

vgl. Vorgangs-Editor

Eigenschaftsfenster anzeigen

Wählen Sie, ob das Fenster für die Bearbeitung des Vorgangs automatisch geöffnet werden soll, wenn ein Vorgang durch diese Regel gesteuert erstellt wird.

Kalender

Die Erstellungsregel kann bestimmen aus welcher Dimension die Einstellungen für

übernommen werden.

Für jeden dieser Typen ist der Kalender

  • Entweder Undefiniert,
  • Oder definiert durch eine festzulegende Dimension.

Formular

Maximal ein Formular kann mit der Erstellungsregel für Vorgänge verbunden werden.

Eine Liste ermöglicht die Auswahl aus bestehenden Formularen.

Sie können auch festlegen, dass kein Formular verbunden wird oder keines festlegen.

Vorgangsart

Die Art des zukünftigen Vorgangs (Täglich, halbtäglich, stündlich) kann von der Erstellungsregel bestimmt werden.

Diese Eigenschaft kann:

  • Entweder Undefiniert sein,
  • Oder nach einer Rubrik einer Ressourcen definiert sein,
  • Oder mit einem bestimmten Wert definiert sein.

Dauer

Es handelt sich um die voreingestellte Dauer des zukünftigen Vorgangs. Diese Dauer kann sein:

Achtung: Im Fall einer Hierarchie, in der das Verhalten der „Söhne“ Fortlaufend oder Identisch ist, wird die Dauer der Sohn-Vorgänge nicht von der Erstellungsregel bestimmt, sondern hängt von der des Vater-Vorgangs ab.

vgl. Dauer

Arbeit

Legen Sie fest, ob der erstellte Vorgang Arbeit ist Arbeitsfrei.

Sie können wählen zwischen:

  • Entweder undefiniert,
  • Oder Entsprechend der Rubriken vom Typ Boolean,
  • Oder ein fester boolescher Wert (Auswahlkästchen).

vgl. Arbeit

Start Uhrzeit

Wenn es sich um einen Vorgang von der Art stündlich handelt, können Sie dessen Anfangszeit festlegen.

Diese Eigenschaft kann sein:

  • Entweder undefiniert,
  • Oder Entsprechend der Rubriken vom Typ Datum Uhrzeit,
  • Oder ein festgelegter Wert.

Diese Anfangszeit ist nützlich für das Erstellen eines Vorgangs in einer Ansicht , deren Zeitskalierung größer ist als die Uhrzeit.

Beispiel:

Erstellen eines stündlichen Vorgangs in einer Ansicht mit einer täglichen Zeitskala.

Lastart

Die Eigenschaften der Lastart können sein:

  • entweder undefinert,
  • oder Entsprechend der Rubriken vom Typ Text,
  • oder definiert durch einen Wert, dieser kann sein:
    • Automatisch,
    • In Tagen pro Tag,
    • In Stunden pro Stunde,
    • In Stunden,
    • In Tagen,
    • In Prozent.

vgl. Auslastung

Auslastung

Es handelt sich um die Standard-Auslastung des zukünftigen Vorgangs.

Diese Auslastung kann sein:

vgl. Auslastung

Automatische Vervollständigung

Legen Sie fest, ob der zukünftige Vorgang eine automatische Vervollständigung besitzt oder nicht.

Diese Eigenschaft kann sein:

  • Entweder undefiniert,
  • Oder Entsprechend der Rubriken einer booleschen Ressource
  • Oder ein fester boolescher Wert (Auswahlkästchen).

vgl. Vervollständigung] === Ressourcen === Sie können auch dem zukünftigen Vorgang [[..4-manipulation_des_donnees:ressource|Ressourcen vorbelegen.

So können Sie eine Ressource pro existierender Dimension auswählen.

Bei Konflikten mit zugeordneten Ressourcen erhält die zugeordnete Ressource die Priorität.

Bewertungen

Sie können einen oder mehrere Bewertungsposten und deren Werte anfügen.

Bei einem Rechtsklick öffnet sich das folgende Fenster:

Sie müssen nun den angenommen Wert bestimmen mit einem:

Koeffizienten

Es handelt sich um den Koeffizienten des Bewertungspostens. Diese Eigenschaft kann sein:

Fester Wert

Der feste Wert dieses Bewertungspostens kann sein:

Wert pro Zeiteinheit

Der variable Wert nach Zeiteinheit kann sein:

Zeiteinheit

Die Zeiteinheit kann sein:

  • Entweder nicht definiert,
  • Oder entsprechend einer Rubrik Text,
  • Oder ein bestimmter Wert, der sein kann:
    • Tag,
    • Stunde,
    • Auslastung in Stunden,
    • Auslastung in Tagen,
    • Des Vorgangs

vgl. Bewertungsposten

Anpassen einer Regel

Die Änderung einer Vorgangserstellungsregel bewirkt eine Änderung des Aufbaus der Planung.

Diese umfangreiche Änderung der Einstellungen sollte nicht ohne sorgfältige Überlegung ausgeführt werden.

(vgl. zu ergreifende Vorsichtsmaßnahmen im Fall der Modifizierung der Einstellungen)

Um eine Vorgangserstellungsregel anzupassen, gehen Sie ins Kontrollfeld der allgemeinen Einstellungen und klicken auf die anzupassende Regel.

Die unteren Abschnitte öffnen sich und Sie können dort die gewünschten Eigenschaften anpassen. (vgl. Erstellen einer Regel)

Löschen einer Regel

Das Löschen einer Erstellungsregel für Vorgänge bewirkt eine Änderung des Aufbaus des Planung.

Diese umfangreiche Änderung der Einstellungen sollte nicht ohne sorgfältige Überlegung ausgeführt werden.

(vgl. zu ergreifende Vorsichtsmaßnahmen im Fall der Modifizierung der Einstellungen)

Um eine Vorgangserstellungsregel zu löschen, gehen Sie ins Kontrollfeld der allgemeinen Einstellungen und Klicken auf die zu löschende Regel > Löschen.

Das Löschen einer Erstellungsregel kann nicht rückgängig gemacht werden.

Das Löschen der Standard-Erstellungsregel ist nicht möglich.

Das Löschen einer Erstellungsregel kann nicht rückgängig gemacht werden.

ZUWEISUNG

Die Vorgangserstellungsregeln werden den Dimensionen zugewiesen, d.h. allen Ressourcen der Dimensionen.

Sie können abweichende Vorgangserstellungsregel für bestimmte einzelne Ressourcen zuweisen.

Zuweisung zu einer Dimension

Es handelt sich um die Vorgangserstellungsregel, die als Standard allen Ressourcen einer Dimension zugewiesen wird.

vgl. Dimension

Zuweisung zu einer Ressource

Sie können die Vorgangserstellungsregel bestimmter Ressourcen anpassen.

vgl. Ressource

VERWENDUNG

Erstellen eines Vorgangs

Beim Erstellen eines Vorgangs findet folgender Ablauf statt:

  1. Berücksichtigung der Ressourcen des Vorgangs:
    • Ressourcen aus dem Zeitraum. Diejenigen, die Drag&Drop erlauben.
    • Abhängige Ressourcen von Rubriken vom Typ Ressource.
  2. Anwendung der Erstellungsregeln der verbundenen Ressourcen
  3. Überprüfung der Konformität der Hierarchie von den Ressourcen des Vorgangs.
  4. Überprüfung eventueller Bedingungen
Die Vorgangserstellungsregeln werden angewendet, Eigenschaft für Eigenschaft, je nach den Prioritäten der Vorgangserstellungsregeln bezogen auf die entsprechenden Ressourcen des Vorgangs.

vgl. Erstellen eines Vorgangs

Beispiel 1 - Prioritäten unter Erstellungsregeln:

Vorgabe:

  • RC1: Vorgangserstellungsregel mit der Priorität 1. Diese Regel definiert nur:
    • den Typ Stündlich,
    • eine Dauer gleich 5:00 Std..
  • RC2: Vorgangserstellungsregel mit der Priorität 2. Diese Regel definiert nur:
    • den Typ Stündlich,
    • eine Dauer gleich 2:00 Std.,
    • und eine Anfangszeit gleich 10:00 Uhr.
  • Standardregel: die Standard-Erstellungsregel der Planung.
  • R1D1: Ressource 1 der Dimension D1, welche die Vorgangserstellungsregel RC1 besitzt.
  • R1D2: Ressource 1 der Dimension D2, welche die Vorgangserstellungsregel RC2 besitzt.

Ein Drag&Drop von R1D2 in der Planung der R1D1 hat das Erstellen eines Vorgangs mit folgenden Eigenschaften zur Folge:

  • Typ Stündlich –> stammt von RC1
  • Dauer gleich 5:00 Std. –> stammt von RC1
  • Anfangszeit gleich 10:00 Uhr –> stammt von RC2
  • Alle anderen Eigenschaften –> stammen von der Standard-Erstellungsregel

Also:

Typ Dauer Anfangszeit Andere Einstellungen
Regel RC1 (Priorität 1) Stündlich 5 Nichts Nichts
Regel RC2 (Priorität 2) Stündlich 2 10:00 Nichts
Standardregel (geringste Priorität) Standard Standard Standard Standard
Beispiel 2 - Hinzufügen einer Ressourcen beim Erstellen eines Vorgangs

Vorgabe:

  • Zeile 1: Eine Ressource der Dimension D1,
  • Icon 1: Eine Ressource der Dimension D2,
  • Farbe 1: Eine Ressource der Dimension D3,
  • RC: die Vorgangserstellungsregel, welche die Ressource Farbe 1 hinzufügt.

Die Vorgangserstellungsregel RC ist Icon 1 zugewiesen.

Das Erstellen eines Vorgangs per Drag&Drop des Icons 1 auf Zeile 1 zu einem bestimmten Datum bewirkt, dass der erstellte Vorgang Folgendes besitzt:

  • Zeile 1
  • Icon 1
  • und Farbe 1

Anpassen eines Vorgangs

Beim Anpassen eines Vorgangs, insbesondere bei der Zuweisung von Ressourcen, werden die dem Vorgang zugewiesenen Vorgangserstellungsregeln erneut angewendet.

So können alle Eigenschaften betroffen sein, besonders diejenigen, die sich nach der Dimension richten:

  • die Bewertungen,
  • die Kalender,
  • die Dauer des Vorgangs,
  • die Auslastung des Vorgangs,
  • etc.
de/3-definition_de_la_structure/regle_de_creation.txt · Zuletzt geändert: 2017/07/07 08:35 von fstuelten