Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:5-gestion_de_l_affichage:editeur_d_evenements



Vorgangs-Editor

DEFINITION

Der Vorgangs-Editor ermöglicht es, Vorgänge gemäß einem angepassten und benutzerdefinierten Format zu erstellen oder anzupassen.

Diese Funktion ermöglicht es, den voreingestellten Editor zu ersetzen, um die sichtbaren Informationen in diesem Fenster zu organisieren.

EINSTELLUNGEN

Der Zugang zu den Einstellungen ist auf die Administratoren beschränkt.

Dazu zählen:

  • der globale Administrator
  • gegebenenfalls die Planungs-Administratoren

vgl. Verwaltung

Standardmodell

Es existiert ein Standard Vorgangs-Editor. Dies Modell wird verwendet, wenn kein anderes Modell existiert, wenn kein Modell zu dem ausgewählten Vorgang passt oder der Vorgang mit mehreren Editoren geöffnet werden kann.

Dies Modell wird angezeigt über:

  • Das Fenster Globale Einstellungen > Eingabe-Editoren > Vorgangs Eingabe-Editor > (Standard);
  • Im Menü Einstellungen > Konfiguration > Eingabe-Editor > Vorgangs Eingabe-Editor > (Standard).

Der untere Abschnitt wird nun aktiviert:

Die einzig editierbare Einstellung für dies Modell ist die Option Immer verfügbar. Sie ermöglicht es, wenn sie abgewählt ist, die Existenz dieses Modells zu verstecken, sobald ein anderes Modell mit der Auswahl der Vorgänge kompatibel ist.

Beim Testen des Programms sollte diese Option aktiviert bleiben.

Erstellen eines Vorgangs-Editors

Der Zugriff auf das Menü der Eingabe-Editoren ist entweder über das Fenster Allgemeine Einstellungen > Eingabe-Editoren, oder über das Menü Einstellungen > Block Konfiguration > Eingabe-Editoren möglich.

Das entsprechende Fenster wird geöffnet:

Geben Sie nun die Merkmale des Modells ein und klicken Sie dann auf die Schaltfläche OK.

Die Merkmale sind:

Name

Das Feld Name ist verpflichtend. Es ermöglicht einen benutzerdefinierten Namen für Ihr Modell.

Beschreibung

Das Feld Beschreibung ist optional. Sie können eine Beschreibung für Ihr Modell eingeben.

Verlauf

Dies sind das Datum und die Uhrzeit der Erstellung und der letzten Änderung des Modells, sowie der Benutzername des Nutzers, der diese Aktionen ausgeführt hat.

Diese Daten können nicht verändert werden.

Aktiviert

Dieses Feld bestimmt, ob das Modell aktiv ist.

Das Abwählen dieser Option bewirkt, dass der Vorgangs-Editor vorübergehend nicht verfügbar ist.

Vorgangsfilter

Wählen Sie den Filter aus, der bestimmt, auf welche Vorgänge das Modell angewendet werden kann.

vgl. Vorgangsfilter

Editor

Um auf den Editor zuzugreifen und Einstellungen vornehmen zu können, klicken Sie in den rechten Teil der Zeile Editor:

Das folgenden Fenster wird angezeigt:

Konstruieren Sie nun den Editor mit Hilfe verschiedener Objekte, die es ermöglichen, Eigenschaften des Vorgangs entweder nur zu sehen oder zu erstellen.

Die Typen von Objekten sind:

Attribute von Vorgängen

Treffen Sie eine Auswahl aus den Attributen eines Vorgangs.

Sie haben folgende Möglichkeiten:

  • Startdatum,
  • Enddatum,
  • Auslastung in Stunden
Diese Merkmale können bei der Verwendung des Editors angepasst werden.
Ressourcen-Rubriken des Vorgangs

Treffen Sie eine Auswahl aus den bestehenden Rubriken.

Diese Merkmale können bei der Verwendung des Editors nicht angepasst werden. Nur die Ressource selbst kann angepasst werden, zum Beispiel: (Dimension 1)

Besonderer Fall eines Bilds: Eine Rubrik vom Typ Anhang vom Typ Bild passt sich in der Größe an das Eingabefeld des Editors an.

Formular-Rubrik des Vorgangs

Treffen Sie eine Auswahl aus den bestehenden Formular-Rubriken.

Wenn das eingegebene Formular nicht zum Formular des editierten Vorgangs passt, sind die entsprechenden Felder leer.

Diese Merkmale können bei der Verwendung des Editors angepasst werden.

Besonderer Fall eines Bilds: Eine Rubrik vom Typ Anhang vom Typ Bild passt sich in der Größe an das Eingabefeld des Editors an.

Bewertungsposten

Treffen Sie eine Auswahl aus den bestehenden Bewertungen.

Wenn der eingegebene Bewertungsposten nicht mit dem editierten Vorgang verbunden ist, sind die entsprechenden Felder leer.

Diese Merkmale können bei der Verwendung des Editors angepasst werden.

Sie können die Gesamtbewertung auswählen (die der Summe aller Bewertungen derselben Einheit entspricht).

Label Hinzufügen

Sie können positionierte Textblöcke in den Editor einfügen.
Nach einem Doppelklick in das erzeugte Textfeld können Sie den Text anpassen.

Das folgenden Fenster wird angezeigt:

Den Text in Form bringen. Sie können Attribute der Planung in den Text einfügen. Diese können allerdings nicht verändert werden. Gehen Sie dazu auf Einfügen > Attribute > Wählen Sie das einzufügende Attribut.

Diese Merkmale können bei der Verwendung des Editors nicht angepasst werden.
Liste der Kind-Vorgänge

Sie können eine Vorgangsansicht einfügen, welche die Anzeige der Kind-Vorgänge des gewählten Vorgangs ermöglicht.

Es werden nur Kind-Vorgänge der unmittelbar tieferen Ebene angezeigt.
Löschen

Um ein Objekt zu löschen, wählen Sie es aus und klicken auf Löschen.

Ausrichtung am Gitternetz

Das Interface des Editors ist in ein durch Punkte definiertes Gitternetz unterteilt. Wenn die Option Am Gitternetz ausrichten aktiviert ist, werden die Verschiebungen der Komponenten an diesen Punkten ausgerichtet. Ist diese Option abgewählt, werden die Verschiebungen an Pixeln ausgerichtet.

Standard Titel

Nach der Umbenennung einer Komponente kann dies Rückgängig gemacht werden, so dass sie ihren voreingestellten Titel zurück erhält. Klicken Sie dazu auf Voreingestellter Titel.

Verschieben nach

Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn mindestens 2 Tabs im Editor geöffnet sind.

Sie können eine Komponente von einem Tab auf einen andern verschieben, indem Sie die Komponente auswählen und auf die Schaltfläche Verschieben nach klicken.

Verwaltung der Tabs

Mit den Editoren haben Sie die Möglichkeit, die Felder auf mehreren Tabs innerhalb des Bearbeitungsfensters eines Vorgangs anzuordnen.

Klicken Sie auf +, um einen neuen Tab anzulegen. Sie können einen Tab umbenennen, über die Schaltfläche

So wird die Liste der Tabs im Editor dargestellt:

Sie können von einem Tab zum nächsten umschalten, um Felder einzufügen, die den Editor ergeben.

Die unten stehende Abbildung zeigt eine Vorschau der Tabs.

Um ein Tab zu löschen, wählen Sie diesen aus der Liste aus und klicken auf Löschen.

Vorschau

Sie können sich eine Vorschau des konfigurierten Editor-Fensters anzeigen lassen.

Kontextmenü

Sie können ebenso über das Kontextmenü (Rechtsklick) Komponenten einfügen, die Position des Mauszeigers ist dann die obere linke Ecke der hinzugefügten Komponente.

Während der Auswahl der in den Eingabe-Editor einzufügenden Komponenten können Sie mehrere Elemente auf gleichzeitig auswählen, indem Sie auf Attribute auswählen oder Rubriken auswählen klicken.

Wenn Sie auf Sie auf Attribute auswählen oder Rubriken auswählen klicken, öffnet sich das folgende Fenster:

Sie können nun die Attribute / Rubriken, die Sie hinzufügen möchten, aus einer Liste auswählen. (In der Voreinstellung sind alle ausgewählt, um ein sofortigen Funktionieren zu ermöglichen)

Ausrichtung der Objekte

Sie können eine Gruppe von Objekte mit einem Klick ausrichten.

Dazu müssen Sie zuerst die auszurichtenden Objekte auswählen und dann die Ausrichtung über den folgenden Block ausführen:

  • Ausrichtung nach links: Die Objekte werden an der linken Position des ausgewählten Elements ausgerichtet;
  • Ausrichtung an der Mitte: Die Objekte werden zentriert ausgerichtet, aneinander orientiert mit dem gewählten Objekt als zentralen Punkt;
  • Ausrichtung nach rechts: Die Objekte werden an der rechten Position des ausgewählten Elements ausgerichtet;
  • Ausrichtung an der Höhe: Die Objekte platzieren sich auf der selben Höhe wie das Objekt, auf das der Klick ausgeführt wurde;
  • Ausrichtung an der Mitte: Die Objekte platzieren sich auf der selben Höhe wie die Mitte des Objekts, auf das der Klick ausgeführt wurde;
  • Ausrichtung nach unten: Die Objekte platzieren sich auf der selben Höhe wie die Unterseite des Objekts, auf das der Klick ausgeführt wurde;
Vereinheitlichung der Größe

Sie können die Größe der Komponenten in der Breite oder in der Höhe vereinheitlichen.

Wählen Sie dazu die zu vereinheitlichenden Objekte aus und klicken Sie mit rechts auf den Vorgang, der als Referenz dienen soll.

Benennung der Objekte

Einige Objekte müssen umbenannt werden, um die Fachsprache möglichst genau einzuhalten.

Führen Sie einen Doppelklick auf das umzubenennende Objekt aus und geben Sie im sich öffnenden Fenster den neuen Namen ein.

Rückgängig / Wiederherstellen

Beim Hinzufügen eines Felds können Sie die Aktion rückgängig machen oder die entfernten Daten wiederherstellen, über die Schaltflächen .

Beispielmodell eines Vorgangs-Editors
Einstellungen Ansicht

Anpassen eines Vorgangs-Editors

Im Fenster Globale Einstellungen > Vorgangs-Editoren > Anzupassenden Vorgangs-Editor auswählen:

Das folgende Fenster wird angezeigt:

Passen Sie nun die Merkmale an und klicken Sie dann auf die Schaltfläche OK, um den Vorgangs-Editor zu speichern.

vgl. Erstellen eines Vorgangs-Editors

Löschen eines Vorgangs-Editors

Um einen Vorgangs-Editor zu löschen, gehen Sie in das Fenster Allgemeine Einstellungen > Vorgangs-Editoren > Rechtsklick > Löschen.

Das folgenden Fenster wird angezeigt:

Klicken Sie auf Ja, um den Editor zu löschen.

Der voreingestellte Vorgangs-Editor kann nicht gelöscht werden.

Duplizieren eines Vorgangs-Editors

Einen bestehenden Vorgangs-Editor duplizieren Sie über das Menü Allgemeine Einstellungen > Eingabe-Editoren > Vorgangs-Editoren > Rechtsklick auf den zu duplizierenden Editor > Duplizieren.

Nehmen Sie nötigen Änderungen vor und klicken Sie zum Speichern auf Übernehmen.

Der voreingestellte Vorgangs-Editor kann nicht dupliziert werden.

vgl. Erstellen eines Vorgangs-Editors

ANWENDUNG

Zuweisen zu einer Erstellungsregel

Die Erstellungsregel kann festlegen, das sich der Vorgangs-Editor bei jedem Erstellen eines Vorgangs öffnet.

Daher muss in der Erstellungsregel festgelegt werden, welcher Vorgangs-Editor bei der Erstellung eines Vorgangs verwendet wird.

vgl. Erstellungsregel

Öffnen des Editors

Die Verwendung eines Vorgangs-Editors ist sehr einfach.

Bei einem Rechtsklick > Anpassen auf einen Vorgang oder eine Auswahl an Vorgängen ermöglicht das Kontextmenü folgende Auswahl:

  • Öffnen des passenden Editors wenn ein einziges Modell passt;
  • Auswahl des Modells wenn mehrere Modelle passen.

Ausdruck aus einem Editor

Sie können einen Vorgang drucken über einen Vorgangs-Editor.

Rechtsklick auf den zu druckenden Vorgang > Drucken.

Wählen Sie den Vorgangs-Editor und starten Sie den Druckvorgang.

de/5-gestion_de_l_affichage/editeur_d_evenements.txt · Zuletzt geändert: 2017/07/26 14:07 von egasteier