Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:6-indicateurs_et_alertes:contrainte_de_coherence



Kohärenzbedingungen

DEFINITION

Eine Kohärenzbedingung zeigt sich in Form einer Fehlermeldung oder eines Hinweises bei der Erstellung, Anpassung oder Verschiebung eines Vorgangs.

Sie überprüft, dass der Vorgang nicht im Widerspruch zu anderen bestehenden Vorgängen steht.

Die Kohärenzbedingung kann zwei Formen annehmen:

  • Formelles Verbot der Erstellung oder Anpassung eines Vorgangs;
  • Hinweis über den Weg einer Benachrichtigung, dass die gewünschte Aktion die Bedingung nicht einhält;
  • Authentifizierung über den Weg einer Benachrichtigung, die den Nutzer auffordert, sein Passwort erneut einzugeben.

Die Kohärenzbedingung wird über drei Filter angewendet:

EINSTELLUNGEN

Erstellung einer Kohärenzbedingung

Die Erstellung einer Kohärenzbedingung erfolgt:

  • Im Fenster Allgemeine Einstellungen > Rechtsklick auf Bedingungen > eine Kohärenzbedingung erstellen > Dimension auswählen
    • Im Menü Einstellungen > Bedingungen > Rechtsklick auf Bedingungen > eine Kohärenzbedingung erstellen > Dimension auswählen.

Das folgende Fenster wird geöffnet:

Geben Sie die Eigenschaften der Bedingung ein und bestätigen Sie diese durch einen Klick auf die Schaltfläche Übernehmen.

Folgende Einstellungen sind für eine Kohärenzbedingung erforderlich:

Name

Geben Sie der Bedingung einen Namen.

Beschreibung

Geben Sie eine fakultative Beschreibung für die Bedingung ein.

Wenn die Beschreibung eingetragen ist, wird dieser Text angezeigt, wenn die Bedingung nicht eingehalten wird. (vgl. Nicht eingehaltene Bedingung)

Verlauf

Dies sind das Datum und die Uhrzeit der Erstellung und der letzten Änderung der Bedingung, sowie der Benutzername des Nutzers, der diese Aktionen ausgeführt hat.

Diese Daten werden automatisch aktualisiert.

Aktiviert

Ist diese Option gesetzt, so ist die Bedingung aktiviert, zum Deaktivieren wird der Haken entfernt. (s.u. Aktivierung / Deaktivierung)

Definition

Bei Linksklick öffnet sich das folgende Fenster:

Typ der Bedingung

Es gibt drei Möglichkeiten:

  • Hinweis: eine Nachricht erscheint mit dem Hinweis, dass die Bedingung nicht eingehalten wurde;
  • Verbot: eine Nachricht informiert über das Verbot, die Bedingung zu ignorieren;
  • Authentifizierung: eine Aufforderung zum erneuten Eingeben des Passworts wird angezeigt.
Warnung markieren

Wenn dies Kästchen angehakt ist, wird der Vorgang bei nicht-Beachtung der Bedingung von einer gepunkteten Linie umrandet. Sonst wird der Vorgang von einer geschlossenen Linie umrandet.

Ressourcenfilter

Dieser Filter bestimmt die Ressourcen, auf die sich die Bedingung bezieht.

Es ist möglich:

  • einen bestehenden Filter auszuwählen;
  • einen benutzerdefinierten Filter nur für die Bedingung zu erstellen (vgl. Benutzerdefiniert). Wählen Sie dazu Benutzerdefiniert und klicken Sie dann auf die Schaltfläche:
Vorgangsfilter für die Auslösung

Dieser Filter bestimmt die Vorgänge, die eine Überprüfung der Bedingung auslösen.

Es ist möglich:

  • einen bestehenden Filter auszuwählen;
  • einen benutzerdefinierten Filter nur für die Bedingung zu erstellen (vgl. Benutzerdefiniert)
Vorgangsfilter für die Überprüfung

Dieser Filter bestimmt die Vorgänge, die von der Bedingung überprüft werden.

Es ist möglich:

  • einen bestehenden Filter auszuwählen;
  • einen benutzerdefinierten Filter nur für die Bedingung zu erstellen (vgl. Benutzerdefiniert)

Anpassung einer Kohärenzbedingung

Eine Kohärenzbedingung wird einfach wieder in den Allgemeinen Einstellungen angepasst. (vgl. Erstellung)

Die Änderung einer Bedingung wirkt sich nur auf Vorgänge aus, die danach erstellt oder angepasst werden.

Die bereits vor dieser Anpassung bestehenden Vorgänge bleiben unverändert.

Aktivierung / Deaktivierung

Eine Bedingung kann existieren, ohne aktiv zu sein. Sie muss aktiviert werden, um zu funktionieren.

Um festzustellen, ob eine Bedingung aktiv ist, gehen Sie in die Allgemeinen Einstellungen.

  • Vor einer aktiven Bedingung wird folgendes Symbol angezeigt:
  • Vor einer inaktiven Bedingung wird folgendes Symbol angezeigt:

Es gibt zwei Möglichkeiten, eine inaktive Bedingung zu aktivieren:

  • Rechtsklick auf die Bedingung > Aktivieren
  • Auswahl der Bedingung , dann im Unteren Fenster > anhaken des Kästchens Aktivieren

Es gibt zwei Möglichkeiten, eine aktive Bedingung zu deaktivieren:

  • Rechtsklick auf die Bedingung > Deaktivieren
  • Auswahl der Bedingung, dann im Unteren Fenster > Haken entfernen aus dem Kästchen Aktivieren

Löschen einer Kohärenzbedingung

Löschen Sie eine Kohärenzbedingung einfach mit einem Rechtsklick auf die Kohärenzbedingung > Löschen

Das Löschen einer Kohärenzbedingung zieht keinerlei Veränderung der Daten der Planung nach sich.

ANWENDUNG

Wenn sie aktiviert ist, und wenn der zu erstellende oder anzupassende Vorgang zu dem für die Auslösung definierten Filter gehört, kann die Bedingung eingehalten oder nicht eingehalten werden.

Eingehaltene Bedingung

In diesem Fall erscheint keine Nachricht. Die Erstellung, Anpassung oder Verschiebung des Vorgangs geht normal vonstatten.

Bedingung nicht eingehalten

In diesem Fall wird eine Nachricht angezeigt. Die Nachricht unterscheidet sich, je nachdem, ob es sich um einen Hinweis oder ein Verbot handelt.

Hinweis

Die folgende Meldung erscheint:

Beantwortung der Frage: Möchten Sie fortfahren?

  • Entweder durch Klicken auf die Schaltfläche Ja. In diesem Fall wird die Erstellung, Anpassung oder Verschiebung trotz der Bedingung ausgeführt.
  • Oder durch Klicken auf die Schaltfläche Nein. In diesem Fall wird die Erstellung, Anpassung oder Verschiebung nicht ausgeführt.

Verbot

Die folgende Meldung erscheint:

Klicken Sie auf OK. Die Erstellung, Anpassung oder Verschiebung wird nicht ausgeführt.

Authentifizierung

Die folgende Meldung erscheint:

Geben Sie Ihr Passwort ein und klicken Sie auf OK um den Vorgang zu übernehmen.
Ein Klick auf Abbrechen bricht die Erstellung / Anpassung des Vorgangs ab.

Kennzeichnung des Vorgangs

Wenn eine Bedingung des Typs Hinweis ausgelöst wird und der Benutzer sich entscheidet, sie nicht einzuhalten, indem er auf Ja oder Ja, alle klickt, wird der Vorgang erstellt oder angepasst und mit einer speziellen Kennzeichnung versehen.

Die Kennzeichnung ist nur aktiv wenn der Haken bei Warnung kennzeichnen gesetzt ist.

Diese Kennzeichnung kann später auf mehrere Arten wiedergefunden werden:

  • Der Rand der Dauerleiste,
  • Die Quickinfo des Vorgangs,
  • Der Tag der Dauerleiste,
  • Die Vorgangsfilter.

Genauer:

Rand der Dauerleiste

An den Rändern des Vorgangs. Wenn die Bedingung nicht eingehalten wurde, ist der Rand eine gepunktete Linie.

vgl. Dauerleiste

Quickinfo des Vorgangs

In der Quickinfo ist es möglich, den Namen der nicht beachteten Bedingung anzuzeigen:

vgl. Quickinfo

Tags der Dauerleiste

In der Dauerleiste ist es möglich, den Namen der nicht beachteten Bedingung anzuzeigen:

vgl. Ansicht

Vorgangsfilter

Die Vorgangsfilter ermöglichen das Auffinden nicht eingehaltener Bedingungen, um die Vorgänge zu finden, die eine solche Kennzeichnung tragen.

vgl. Vorgangsfilter

de/6-indicateurs_et_alertes/contrainte_de_coherence.txt · Zuletzt geändert: 2017/07/21 13:24 von egasteier