Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:7-import_et_export:export_events



Export von Vorgängen

DEFINITION

Der Export von Vorgängen ermöglicht den Export einer Gruppe von Vorgängen einer Planung in ein Ziel außerhalb von VISUAL PLANNING.

Ein Export von Vorgängen geschieht in ein einziges Ziel, dieses Ziel kann sein:

  • eine Datei im Format *.CSV,
  • ein Blatt (oder Registerkarte) einer Datei im Format *.XLS.
  • Ein Dokument im Format XML
  • Eine Tabelle einer Datenbank vom Typ:
    • MYSQL,
    • ORACLE,
    • SQLSERVER,
    • oder MSACCESS.

VORAUSSETZUNGEN

Technische Voraussetzungen

Die technischen Voraussetzungen unterscheiden sich je nach der Technologie, die das Ziel verwendet.

Das Wichtigste ist, dass dieses Ziel existiert und VISUAL PLANNING korrekt darauf zugreift.

Weitere Voraussetzungen können je nach verwendetem Auslöser für den Export auftreten.

Funktionelle Voraussetzungen

Diese Funktion hat keine unentbehrlichen Voraussetzungen.

Für eine bequeme Nutzung kann es jedoch helfen, Folgendes zu erstellen:

Die letztere ermöglicht es, das Datum, die Uhrzeit des letzten Exports, die Benutzerkennung und den Kontextnamen, der für den Export verwendet wurde, zu speichern.

EINSTELLUNGEN

Sie müssen Export-Kontexte speichern, bevor Sie diese Auslösen. (vgl. Verwendung).

Erstellen eines Export-Kontexts

Das Erstellen eines neuen Export-Kontexts erfolgt im Fenster Allgemeine Einstellungen > Rechtsklick auf Export von Vorgängen > Erstellen eines Export-Kontexts für Vorgänge.

Der untere Teil wird nun aktiviert:

Geben Sie nun die unterschiedlichen Merkmale ein und klicken Sie dann auf:

  • Übernehmen, um den Kontext zu speichern,
  • Sonst auf Abbrechen.

Folgende Merkmale sind erforderlich:

Name

Geben Sie dem Export-Kontext einen Namen.

Beschreibung

Geben Sie eine fakultative Beschreibung für den Kontext ein.

Verlauf

Diese nicht änderbare Einstellung entspricht dem Datum, der Uhrzeit und der Benutzerkennung bei der Erstellung und der letzten Änderung des Kontexts.

Definition

Dies ist die Definition dieses Kontexts.

vgl. Definition des Export-Kontexts von Vorgängen.

Bearbeitung markieren

Wenn diese Option gewählt ist, werden Datum, Uhrzeit und Benutzerkennung des Nutzers gespeichert, der den Vorgang exportiert hat.

vgl. Verwendung weiter unten.

"URL" Aufruf

Diese Option ermöglicht die Autorisierung der Auslösung dieses Kontexts über eine URL außerhalb von VISUAL PLANNING.

vgl. URL für Importe und Exporte

Authentifizierung verwenden

Die Aktivierung dieser Option ermöglicht es, die URL via Basic Access Authentication zu schützen.

Login

Geben Sie die Benutzerkennung (Login) für die URL an.

Passwort

Geben Sie das Passwort für die URL an.

Vorgänge Erstellung/Änderung

Diese Option ermöglicht die Auslösung des Kontexts bei der Erstellung und/oder Änderung von Vorgängen.
Im Falle einer Datei auf der Festplatte oder einer Access Datenbank ist diese Option nicht aktiviert.

vgl. Automatischer Import und Export

Aktiviert

Diese Option ermöglicht die Aktivierung des Exports durch einen Dienst.

vgl. Export über einen Dienst

Auslöser

Diese Option ermöglicht die Definition von Auslösern im Fall des Exports über einen Dienst.

vgl. Export über einen Dienst

Berichterstellung aktiviert

Diese Option ermöglicht den Versand per Mail eines Berichts bei Auslösung des Exports.

Voraussetzungen: Der SMTP Server muss eingerichtet sein, da es sich um automatische Mails handelt. vgl. Automatischer Mailversand

Absender

Geben Sie die Mailadresse an, die als Absender für die Berichte per Mail dient.

Diese Einstellung ist nur aktiv, wenn die Option Berichterstellung aktiviert gesetzt ist.

Empfänger

Geben Sie den oder die Mailadressen an, die als Empfänger der Berichte per Mail dienen.

Diese Einstellung ist nur aktiv, wenn die Option Berichterstellung aktiviert gesetzt ist.

Anpassen eines Export-Kontexts

Um einen Export-Kontext anzupassen, gehen Sie auf die Allgemeinen Einstellungen und führen einen Linksklick auf den anzupassenden Kontext aus.

Der untere Teil wird nun aktiviert. Passen Sie die Einstellungen an (vgl. Erstellen eines Export-Kontexts), und klicken Sie auf Übernehmen, um die Änderungen zu speichern.

Duplizieren eines Export-Kontexts

Um einen Export-Kontext zu duplizieren, gehen Sie auf die Allgemeinen Einstellungen und führen einen Rechtsklick auf den Kontext > Duplizieren aus.

Der untere Teil wird nun aktiviert. Passen Sie die Einstellungen des duplizierten Kontexts an (vgl. Erstellen eines Export-Kontexts), und klicken Sie auf Übernehmen, um die Änderungen zu speichern.

Löschen eines Export-Kontexts

Um einen Export-Kontext zu löschen, gehen Sie auf die Allgemeinen Einstellungen und führen einen Rechtsklick auf den Kontext > Löschen aus.

Klicken Sie auf:

  • Ja, um den Kontext endgültig zu löschen,
  • Nein, um den Löschvorgang abzubrechen.

VERWENDUNG

Auslöser

Kennzeichnung des Vorgangs

Wenn der Kontext die Kennzeichnung der Anwendung verwendet, werden der Verlauf sowie der Name des Kontexts im exportierten Vorgang gespeichert:

  • in einer Formular-Rubrik mit dem Namen VPEXPORT, wenn diese existiert. (vgl funktionelle Voraussetzungen weiter oben)
  • in der Anmerkung des Vorgangs, wenn diese Rubrik nicht existiert.
de/7-import_et_export/export_events.txt · Zuletzt geändert: 2017/07/20 16:30 von egasteier